» Pädagogische Orientierung
» Organisatorisches
» Team
» Gesetzliche Grundlagen
» Bewegungsbaustelle Garten
» Vormerkung
» Kleine Einblicke 2018 - 2021
» Kindermund tut Wahrheit kund
» Bilder
» Allgemeine Elterninfo
» Termine
» Links

1. Elternabend

findet in der Woche vor dem Kindergartenstart statt





Wieso das Freispiel im Kindergarten SO WICHTIG ist ...

© Kindheit in Bewegung www.kindheitinbewegung.de



Franz-Kett-Pädagogik

Wir orientieren uns in der pädagogischen Arbeit am christlichen Festkreis.
Zum Veranschaulichen der Geschichten verwenden wir diese besondere Pädagogik.
Diese beschreibt sich selbst als beziehungsorientierter pädagogischer Grundlagenansatz.

Wir sprechen darüber, was manche Menschen glauben.
Manche Menschen glauben an Gott, manche an Allah, manche an tierische Götter und wieder andere glauben an etwas ganz anderes.
All das darf und soll so sein. Die Kinder erleben eine offene Haltung gegenüber allen Menschen.

Das_WESENT-liche_der_Franz-Kett-Padagogik_2021.pdf (franzkett-verlag.de)



Wie kann ich mein Kind auch zu Hause fördern?

Für die Entwicklung des Kindes ist eine ganzheitliche und weitreichende Förderung im Kindergarten wie auch zuhause wichtig.

Die Förderung im Spiel und bei alltäglichen Situationen ist für das Kind am wertvollsten und sinnvollsten.

Beispiel dafür, die so ganz „nebenbei“ möglich sind:

  • Beim Treppensteigen mitzählen (ganz langsam oder schnell)
  • Beim Anziehen bewusst Körperteile und Kleidung benennen
  • Beim Anziehen wichtige Handlungsabläufe aufzeigen und selbst erarbeiten lassen z.B. zuerst Unterhose, dann Socken, dann T-Shirt, usw.
  • Beim Zähneputzen eine Stoppuhr einstellen, den Kindern die Zahlen bewusst machen z.B „Wenn hier die 2 steht, sind wir fertig“ oder „Wir beginnen um 17:30 mit dem Zähne putzen. Wenn wir 2 Minuten dazu zählen, wann hören wir auf?“ usw.
  • Beim Frühstück das Kind selbst das Brot bestreichen lassen, gezielte Fragen wie „Wie viele Scheiben Gurken haben wir da?“ und gemeinsam abzählen
  • Während dem Autofahren Lieder singen oder passende Sprüche finden z.B. „Brumm, brumm, brumm, das Auto fährt herum. Brumm, brumm, brumm, die Straße ist ganz krumm. (Kind lehnt sich auf die Seite) Und dann, oh Schreck, hast du’s gesehen? Da bleibt das Auto einfach steh’n.“
  • Beim Duschen/Baden das Kind mit dem Handtuch bewusst abrubbeln oder bewusst und langsam eincremen um die Körperwahrnehmung zu fördern
  • Als Einschlafritual eine Geschichte lesen, nach einigen Malen, darf das Kind die Geschichte anhand der Bilder im Buch erzählen

Alle diese Beispiele lassen sich wunderbar auf die Interessen der Kinder abstimmen. Wenn z.B. das Thema Haus bauen für das Kind aktuell ist, dann findet sich schnell ein neues Lied oder ein Spruch.

Außerdem muss dabei bewusst auf die Bedürfnisse und Wünsche des Kindes eingegangen werden, z.B. mögen manche Kinder nur vorsichtig abgetrocknet werden, manche brauchen diese Wahrnehmungserfahrung um ihre Tiefenwahrnehmung zu stärken. Wieder andere möchten sich selbst abtrocknen, dann kann man das Kind dazu anleiten „Versuch‘ mal wie sich das für dich anfühlt, wenn du dich mal fester/lockerer abtrocknest“ und dies auch zu benennen „Wie fühle ich mich dabei? Ist das angenehm? Mag ich es lieber vorsichtig? usw.“

Viel Freude beim gemeinsamen Ausprobieren oder Festigen bekannter oder neuer Rituale!



E-Mail

Liebe Eltern,

alle Informationen, die für Sie wichtig sind, erhalten Sie wie am Elternabend verkündet, per Email!
Sollten Sie keine Emailadresse haben bzw. kein Smartphone oder Laptop besitzten, bitten wir Sie uns das mitzuteilen.

Außerdem finden Sie alle ausgeschickten Elternbriefe in einer Sammelmappe in unserem Elternbereich bei der Kinderbibliothek.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Das Team vom WIKI Kindergarten Lannach-Launegg


Der Fotograf ...

Peter Goda

https://www.petergoda.at/

Die Auswahl der Fotos und Bezahlung erfolgt danach via Internet. Auf dem Formular, welches sie ausgefüllt haben, steht auf dem oberen Abschnitt ein Zugangscode für Sie. Mit diesem Code können Sie dann die Fotos Ihres Kindes sehen und sich Ihr Fotopaket selbst zusammenstellen.


web2future - Homepages mit Zukunft